Engagement der SMV im Rahmen des Welt-AIDS-Tages

Anlässlich des Welt-AIDS-Tages, der jedes Jahr am 1.12. begangen wird, initiierte die SMV neben einem AIDS-Schleifen-Verkauf auch einen Vortrag für die Klassen 8 bis 11 rund um das Thema HIV. Claudia Stahl vom Gesundheitsamt Rottweil verdeutlichte dessen Brisanz anhand einiger Zahlen: So seien z.B. weltweit 36,7 Mio. Menschen mit HIV infiziert und insgesamt gäbe es bereits 39 Mio. Todesfälle, die auf das Virus zurückzuführen seien. Neben dem Bewusstsein lebensbedrohlich erkrankt zu sein, seien Diskriminierung und Ausgrenzung für die Betroffenen oft ein großes Problem. Hierbei, so Claudia Stahl, sei es wichtig, Ängste abzubauen, was sie versucht, indem sie darüber aufklärt, dass es im Grunde nur ganz wenige Ansteckungsmöglichkeiten gibt. Aufklärung sei darüber hinaus auch die tragende Säule der AIDS-Prävention.

Der Welt-AIDS-Tag wurde 1988 von der WHO ins Leben gerufen. Er will Solidarität mit Menschen mit HIV und AIDS fördern und Diskriminierung entgegenwirken. Er erinnert an die Menschen, die an den Folgen der Infektion verstorben sind. Und er ruft dazu auf, weltweit Zugang für alle zu Prävention und Versorgung zu schaffen. Den Erlös des Aidsschleifenverkaufs der SMV wird das Gesundheitsamt für die genannten Zwecke verwenden.

Zurück