Vierstündige Geographie-Kurse der KS1 und KS2 unterwegs im Schwarzwald und am Kaiserstuhl

Am 14.11. begaben sich die vierstündigen Geographiekurse beider Oberstufenjahrgänge in Begleitung ihrer Kurslehrer Mendler und Herrmann, tatkräftig unterstützt vom ehemaligen Kollegen Bernhard Belser, auf eine gemeinsame Exkursion. Nach einer knapp zweistündigen Fahrt durch den z.T. verschneiten Schwarzwald war die erste Station am Schauinsland. Beeindruckende Fernblicke blieben der Gruppe angesichts des Hochnebels an diesem Tag leider verwehrt, jedoch konnten die geologischen Strukturen des Schauinslandberges im Rahmen einer mehrstündigen Führung durch das dortige Museumsbergwerk intensiv erkundet werden. Dabei ging es vom Niveau des Stolleneingangs mehr als fünfzig Höhenmeter hinab auf zwei tiefer liegende Ebenen, wo der Verlauf der Erz führenden Schichten und deren Abbau eindrucksvoll nachvollzogen werden konnten.

Am Nachmittag fuhr die Gruppe dann weiter zum Kaiserstuhl. Inmitten des Oberrheingrabens wurde zunächst dessen Entstehung anschaulich rekapituliert, bevor bei einer Wanderung die Besonderheiten des Kaiserstuhls wie der vulkanische Untergrund, die meterhohe Lössbedeckung und der landschaftsprägende Weinbau unter die Lupe genommen werden konnten. Etwas verfroren, aber mit vielerlei geographischen Einblicken im Gepäck ging es dann zurück nach Rottweil.

Zurück