Italienaustausch 2017 – Eine spannende Woche in Thiene

Am Samstag, den 23.9.2017, kamen die Schüler der Gymnasien Rottweil & Villingen von ihrem einwöchigen Austausch in Thiene, Italien zurück. Es war eine sehr aufregende Woche. Die Schüler verstanden sich auf Anhieb sehr gut und besonders gut hat ihnen die offene und herzliche Art der Gastfamilien gefallen, mit denen sie den ersten Tag, es war Sonntag, verbrachten.

Am Montag erhielten die Schüler einen Einblick in den italienischen Unterricht und wurden durch die Schulleiterin begrüßt. Danach wurde mit einer Stadtführung Thiene erkundet. Ein Ausflug am Dienstag führte die Schüler nach Verona. Dort sahen sie viele Sehenswürdigkeiten, wie die Arena und den berüchtigten Balkon von Romeo & Julia. Obwohl es regnete, hatten alle sehr viel Spaß.

Am Mittwochmorgen erzählte der italienische Kunstlehrer den Schülern einiges über die Stadt Venedig. Anschließend ging die Gruppe ins Rathaus von Thiene, wo sie vom Bürgermeister herzlich in Empfang genommen wurden. Das absolute Highlight der Schüler war dann der darauffolgende Donnerstag, an dem es nach Venedig ging. Der Blick auf die Stadt war sehr beeindruckend. Die Schüler sahen die berühmten Bauten wie den Markusdom, die Kanäle der Stadt und machten auch eine Bootstour.

Am Tag vor der Rückreise besichtigten die Schüler  die Stadt Vicenza, wo sie die berühmten Bauwerke des Architekten Andrea Palladio sahen. Am Abend fand dann die Abschlussfeier statt, wo alle ausgelassen zusammen feierten. Nach einem sehr emotionalen Abschied, bei dem etliche Tränen flossen, ging es dann auch schon wieder nach Hause. Die Schüler bedankten sich noch einmal herzlich bei ihren Gastfamilien und bereits jetzt freuen sich schon alle auf das Wiedersehen im April 2018.

Abschließend kann man sagen, dass Venedig den Schülern eindeutig am besten gefallen hat, denn die ganzen Kanäle und kleinen Gassen waren wirklich beeindruckend. Allen Schülern hat dieser Austausch sehr gut gefallen und es sind viele neue Freundschaften entstanden, die hoffentlich noch lange halten werden. Es war eine einmalige Erfahrung einen Einblick in die italienische Kultur zu erlangen und für eine Woche mitzuerleben.

Tamara Akinwunmi & Tamina Alex

 

Die Teilnehmerin Melissa Kilic sagte über den Austausch:

"Der Austausch war sehr toll, weil die Familien sehr gastfreundlich waren: Sie haben sehr viel für die deutschen Schüler gekocht oder sehr oft nach dem Wohlergehen gefragt.

Auch hat man dort neue Freundschaften geschlossen und beim Abschied fiel es den Schülern sehr schwer und es sind auch Tränen geflossen. Besonders hat den Schülern gefallen, dass sie die hausgemachten Spezialitäten der Region probieren konnten. Beliebt waren Pasta, Pizza und auch Tiramisu wurde gern gegessen. Die Schüler haben viele schöne Städte wie Venedig oder Verona besucht, dort haben ihnen besonders das Eis und die Läden zum Shoppen gefallen. Auch waren sie mit ihren Austauschpartnern in einer italienischen Schule und haben dort den Unterricht besucht. Es hat ihnen sehr gefallen, einmal hautnah mitzubekommen, wie der Schulunterricht in anderen Ländern so aussieht. Die Schüler haben sehr schöne Erinnerungen gesammelt. Sie sagen, es sei anders als Urlaub in Italien zu machen, weil man in einer italienischen Familie lebt und die Kultur, das Leben und die Traditionen miterlebt."

Zurück