Aktuelles im Schuljahr 2021/2022

Schüler/innen und Lehrkräfte zu digitalen Ersthelfern ausgebildet

Im Zuge des neuen Medienkompetenz-Workshopangebots „Digitale Erste Hilfe mit Handysektor“ für Schulen in Baden-Württemberg wurden Schülerinnen und Schüler des Droste-Hülshoff-Gymnasiums zu digitalen Ersthelferinnen und Ersthelfern ausgebildet. Die Teilnehmenden sind nun dazu qualifiziert, ihre Mitschülerinnen und Mitschülern bei Fragen und Problemen rund ums Smartphone zu unterstützen. Auch Lehrkräfte wurden innerhalb einer Fortbildung zum Thema „Handy in der Schule“ fit für mobile Medien im Schulalltag gemacht.

Weiterlesen …

Präsentieren – Aber sicher!

In der letzten Woche wurde von Daniela Burkhardt, Trainerin für Achtsamkeit, Kommunikation und Präsentation, ein Präsentationstraining mit den Siebtklässler des DHG durchgeführt. In der heutigen Zeit wird ein sicheres Auftreten immer wichtiger. Daher hat das Training die Siebtklässler nicht nur auf die ab diesem Jahr für sie verpflichtende GFS vorbereitet, sondern ihnen auch wichtige Skills für ihre Zukunft vermittelt.

Weiterlesen …

Fünftklässler hatten viel Spaß mit ihren Paten

Die neuen Fünftklässler haben sich inzwischen am DHG eingelebt, auch unsere Klasse 5c. Am Dienstag, dem 12.10.2021 organisierten unsere Paten einen Spielenachmittag, und dabei hatten wir richtig viel Spaß. Zum Aufwärmen spielten wir ein Ballspiel, danach das Spiel „100 Wörter“. Unsere Paten teilten uns dafür in 5er Gruppen ein. Ein Schüler aus jeder Gruppe würfelte auf einem Spielebrett und danach musste die Gruppe die gewürfelte Zahl suchen. Besonders lustig
war, dass die Zahlen überall in der unteren Ebene des Altbaus versteckt waren, z.B. hinter Bildern und Pflanzen. Auf den Nummernzetteln standen Wörter, die wir den Paten überbringen mussten. Dafür gab es dann Gruppenaufgaben, wie ein Mal um die Schule laufen, ein Gedicht oder eine Geschichte schreiben und ähnliche Aktionen. Unserer Klasse gefiel der gemeinsame Nachmittag sehr - vielleicht habt ihr auch Lust, einmal so einen Spielenachmittag zu organisieren?

Julia Jakschik, 5c (Jugendredaktion)

Bericht von der Studienfahrt der KS2 nach Hamburg

43 Jugendliche und vier Lehrkräfte brachen am Montagmorgen, den 20.09.2021 mit dem Zug nach Hamburg auf. Angekommen in der Hansestadt bezogen die Reisenden ihr Quartier für die nächsten vier Tage und machten sich anschließend gemeinsam auf den Weg ins Schanzenviertel. Nach einem kleinen Spaziergang durch die Straßen Hamburgs und einem ausgiebigen Abendessen endete der Tag an den Landungsbrücken mit Blick auf den illuminierten Hafen.

Weiterlesen …

Bericht von der Studienfahrt der KS 2 nach Köln

Bis kurz vor dem tatsächlichen Beginn der Studienfahrt waren alle am Bangen, ob diese überhaupt stattfinden kann.

Doch am Dienstag, den 21. September 2021 ging es dann zur großen Freude von uns allen, das sind 16 Schülerinnen und Schüler vom DHG zusammen mit Frau Mendler und Herrn Kimmig, um 5.45 Uhr am Bahnhof in Rottweil wirklich los. Nach einer recht kurzen Zugfahrt ohne jegliche Komplikationen kamen wir schon um 10 Uhr morgens im schönen sonnigen Köln an.

Unser Gepäck konnten wir im Hostel abstellen und dann sind wir schon los, um uns einen ersten Eindruck von der Stadt zu verschaffen. Auch einen Altstadtrundgang exklusiv von Frau Mendler haben wir bekommen. Dabei haben wir das wunderschöne Rheinufer, den Alter Markt (wie es die echten Kölner sagen) die Hohenzollernbrücke mit den Liebesschlössern und vieles mehr gesehen. Auch eine Panoramafahrt auf dem Rhein konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen, obwohl einige diese Zeit genutzt haben, um Schlaf nachzuholen und fit in den Abend zu starten. An diesem Abend waren wir nämlich nach einem leckeren Abendessen im Piranha, einer typisch kölschen Kneipe, in der es auch fast ausschließlich Kölsch zu trinken gab.

Weiterlesen …

DHG-Abiturienten des Jahrgangs 2021 gewinnen Landespreis für Heimatforschung

Die beiden ehemaligen Schüler des Leistungskurses Geschichte Jonathan Arnold und David Butschek hatten in ihrem letzten Schuljahr am DHG eine aufwändige Dokumentation zu Rottweil im Zeichen des Nationalsozialismus erstellt. Für diese hervorragende Arbeit wurden sie nun mit dem Jugendförderpreis für Heimatforschung des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Wir gratulieren beiden ganz herzlich!

Einblicke in die Unschärfe der Welt

Die preisgekrönte Buchautorin Iris Wolff war am 24. September im Leistungsfach Deutsch zu Besuch am DHG, um aus ihrem Buch „Die Unschärfe der Welt“ zu lesen. Iris Wolff erzählt die bewegte Geschichte einer Familie aus dem Banat, deren Bande so eng geknüpft sind, dass sie selbst über Grenzen hinweg nicht zerreißen. Ein Roman über Menschen aus vier Generationen, der auf bedrückend poetische Weise Verlust und Neuanfang miteinander in Beziehung setzt. Was für die Schüler zunächst wie zwei-Stunden-einer-Geschichte-zuhören wirkte, entpuppte sich als ein interessiertes Versinken des Verstandes in Bilder. Den Schülern wurde bewusst, wie besonders es war, eine Geschichte direkt von einer Autorin zu hören, da sie genau wusste, welche Wirkungen sie dem Bewusstsein entlocken wollte, ein genaues Bild von den Charakteren hatte, und sie wusste, wie sie zu lesen hatte.

Weiterlesen …

Kinder in Rumänien freuen sich über Schulranzen

Dank der von der SMV ins Leben gerufenen Spendenaktion, konnten in den Sommerferien 43 gefüllte Schulranzen und –rucksäcke nach Rumänien transportiert und an hilfsbedürftige Familien weitergegeben werden. Alle Kinder, die mit einer eurer gespendeten Schultaschen ins neue Schuljahr starten durften, sind euch dafür sehr dankbar!

Dankesflyer Schulranzenaktion

KS 2 - Biologie und Chemie 5-Stündig zu Besuch bei Novartis

Am 16. September besuchte der fünfstündige Biologiekurs gemeinsam mit dem fünfstündigen Chemiekurs das Pharmaunternehmen Novartis in Basel. Die Schüler*innen konnten in dem Labor anhand ihrer eigenen DNA herausfinden, wie intensiv sie die Geschmacksrichtung „bitter“ empfinden. Denn während für die anderen Geschmacksrichtungen (süß, salzig, umami, sauer und evtl. fett) jeweils ein Geschmacksrezeptor auf unserer Zunge existiert, besitzt der Mensch 27 Bitter- Rezeptoren. Dadurch ist dieser Geschmackssinn besonders ausgeprägt und rettet uns vor Vergiftungen - denn alles was bitter schmeckt enthält Giftstoffe.

Weiterlesen …

Nachrichtenarchiv

Alle Nachrichten des Schuljahres 2020/2021 finden Sie wieder ins unserem Nachrichtenarchiv.