Aktuelles im Schuljahr 2023/2024

Sechstklässler auf Zeitreise im Parc du Petit Prince

Einen schönen Tag im Herzen des Elsass erlebten die Schüler der Klassenstufe 6 am Dienstag, den 16.7.24 im Park des kleinen Prinzen. Dieser Freizeitpark zwischen Colmar und Mulhouse ist von der Geschichte des französischen Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry inspiriert und sorgte mit seinen zahlreichen Attraktionen in den Themenbereichen Fliegen, Reisen und Tiere dafür, dass die Schüler einen Tag in die poetische Welt des Kleinen Prinzen eintauchen konnten.

Ausflug zum römischen Gutshof in Hechingen-Stein

Sie ist und bleibt einen Besuch wert: Die Villa Rustica in Hechingen-Stein, eine der größten Villenanlagen aus römischer Zeit in Südwestdeutschland. Dahin ging es für 24 Lateinschüler der Klassenstufen 10 und 11 mit 2 Begleitlehrern am 11. Juli bei sommerlichen Temperaturen. Nach einer 1,5-stündigen Führung durchs Freilichtmuseum blieb noch Zeit, um sich das Gelände eigenständig anzusehen. Ein Highlight ist momentan der relativ neu wiederaufgebaute Tempelbezirk mit seinen bunten Statuen.

Profilfahrt NWT und Musik der 10b nach Hamburg/Stade

In der vorletzten Schulwoche machte sich die 10b per Zug auf die Reise in den Norden. Als Ziel der Abschlussfahrt der beiden Profile NWT und Musik hatte man Hamburg ausgewählt, gewohnt wurde in Stade, eine dreiviertel Stunde mit der S-Bahn von der Großstadt entfernt.
Nach 11 Stunden endloser Zugfahrt bezogen wir mit anfänglicher Skepsis die Jugendherberge. Doch vor allem die Pancake-Maschine beim Frühstück überzeugte uns schließlich doch.
Es folgten erlebnisreiche Tage, vollgepackt mit chaotischen Zugfahrten, Stadtführungen und zahlreichen Programmpunkten. Dazu gehörten bei den NWTlern Führungen bei DESY und Airbus, bei den Musikern eine Hafenrundfahrt, eine selbst vorbereitete Beatles-Tour und die Besichtigung des Komponistenquartiers. Auch die Elbphilharmonie durfte nicht fehlen. Leider war da gerade Sommerpause, so dass wir nur die längste gewölbte Rolltreppe Westeuropas bestaunen konnten. Alle zusammen als Klasse sahen wir uns das Musical „Hercules“ in der Neuen Flora an, gingen ins Maritime Museum in Hamburg sowie in das Klimahaus in Bremerhaven.
Natürlich verbrachten wir noch viele schöne gemeinsame Stunden abends nach dem Programm. Bei Ausflügen ins Städtle und Volleyball-Spielen bis später in die Nacht wuchsen wir noch Mal richtig zusammen.
Schade, dass wir nun in der Kursstufe getrennte Wege gehen. Dennoch; mit so einem Abschluss behält man eine dreijährige und gute Klassengemeinschaft gern in Erinnerung!

Hahnenfuß-Scherenbiene und glänzende Natternkopf-Mauerbiene am DHG?

Die Teilnahme des DHG am Biodiversitäts-Wettbewerb des Landschaftserhaltungsverbands im Landkreises Rottweil wurde mit diesem Wildbienenhotel belohnt. Frau Dr. Christina Kraus als Vertreterin des LEV hat es uns überreicht und unser Hausmeister Bruno Delcore hat es aufgestellt. Das sehr schöne Wildbienenhotel hat trotz Baustellenbetrieb am DHG einen schönen Platz am kleinen Teich zwischen Musik- und Kunstsaal gefunden. Es ist naturbelassen und die Bohrungen sind so im Längsholz angebracht, dass verschiedene Wildbienenarten Brutplätze finden können. Bei den Bohrungen wurde insbesondere auf die Holzart und die glatte Ausarbeitung geachtet, so dass die Wildbienen beim Rein- und Rauskrabbeln in die Löcher ihre Flügel nicht verletzen. Spannend wird, ob Wildbienenarten wie die rostrote Mauerbiene oder die gehörnte Mauerbiene, die Frühlingspelzbiene oder die gewöhnliche Löcherbiene dieses Hotel für sich entdecken und auf dem Schulgelände und in der DHG-Schulgemeinschaft heimisch werden.

Bildungsfahrt zur KZ-Gedenkstätte Dachau

Am 4. Juli 2024 besuchte die Klassenstufe 9 die KZ-Gedenkstätte in Dachau. Den Klassen wurden zunächst jeweils ein Guide zugeteilt, welcher die Gruppe dann ca. 2 1/2 Stunden über das Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau führte, das zwölf Jahre lang, von 1933-1945, genutzt wurde. Die Schüler*innen wurden anschaulich über diese Zeit, den Alltag und die Misshandlungen an den über 200.000 Häftlingen aufgeklärt.

Durch die Bildungsfahrt bekamen die Schüler*innen nicht nur einen theoretischen Einblick in die deutsche Geschichte, sondern auch die Möglichkeit, einen Ort der schrecklichen Verbrechen mit eigenen Augen zu sehen. Diese Fahrt war für alle  Beteiligten ein wichtiges und aufklärendes Ereignis.

Marlene Amann und Sofie Renz (9c)

Weiterlesen …

Herausragende Leistungen im Fach Italienisch prämiert

Auch in diesem Schuljahr wurde vom italienischen Konsulat in Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium und dem italienischen Kulturinstitut in Stuttgart der „Premio Consolato d‘Italia“ an Schülerinnen und Schüler mit hervorragenden Leistungen im Fach Italienisch verliehen.

Unsere Preisträgerinnen Jule Klaiber (Klasse 8 ), Sara Fascia (Klasse 9) und Rita Agrigoraie (Klasse 10) bekamen von der  Konsulin Frau Toninato am 10. Juli im Rahmen einer Feierstunde, zu der Schüler, Eltern sowie die Lehrkräfte geladen waren, als Anerkennung eine Urkunde und ein Buch überreicht. Wir gratulieren unseren Italienischschülerinnen herzlich zu ihrem Erfolg !

NwT Klasse 9 zu Gast bei RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG

Am 3. Juli besuchte die NwT-Klasse 09c die Firma RAMPF in Zimmern ob Rottweil. Die Schülerinnen und Schüler erhielten eine umfassende Einführung in die Ausbildungsmöglichkeiten bei RAMPF und konnten sich über die verschiedenen Berufsbilder informieren. Während der darauffolgenden Betriebsbesichtigung wurden den Schülerinnen und Schülern anhand anschaulicher Beispiele erklärt, wie RAMPF Maschinen für die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden konstruiert und seine Klebstoffe und Klebetechniken im Kunststoffbereich für unterschiedliche Anforderungen einsetzt.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es einen besonderen Ausblick : Die Firma RAMPF stellte eine spannende Projektidee für das nächste Schuljahr vor. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, eine MPCNC (Mostly Printed CNC-Fräse) in der Firma zu bauen, zu programmieren und zu nutzen. Diese Projektidee fand bei vielen großes Interesse.

Wir bedanken uns herzlich bei RAMPF für die Einladung und die informative Führung und freuen uns auf das Projekt im kommenden Schuljahr.

Vom Broadway bis nach Hollywood - Im Kapuziner schickten Musiker des Droste-Hülshoff-Gymnasiums und des Gymnasiums Trossingen das Publikum auf eine musikalische Reise

Am Donnerstag, den 20.06.2024, fand in der festlichen Atmosphäre des Sonnensaales im Kapuziner das Sommerkonzert des Droste-Hülshoff-Gymnasiums statt. Mit Unterstützung des Orchesters des Gymnasiums Trossingen präsentierten SchülerInnen aller Altersgruppen nach einem ersten Auftritt im Konzerthaus Trossingen bereits zum zweiten Mal Hits aus populären Filmen und Musicals.

Schon seit Anfang des Jahres bereiteten sich die Chor-und Orchester-AGs vor und wurden mit einem überfüllten Saal und begeisterten Gästen für ihre Mühen belohnt.

Der Artikel wurde auch in der NRWZ veröffentlicht.

Weiterlesen …

Le français n'est pas compliqué

Seit Schulbeginn haben wir in der Fremdsprachen-AG an dem Kurzfilm « Une journée à Rottweil » gearbeitet, für den wir unser eigenes französisches Drehbuch geschrieben haben. In dem Film geht es um zwei französische Austauschschülerinnen, welche nach Rottweil und in unsere Schule kommen. Gemeinsam mit ihren deutschen Austauschpartnerinnen erkunden sie innerhalb von 24 Stunden die Stadt, lernen aber auch das Leben in der Gastfamilie kennen. Auf dem Programm standen unter anderem der Weihnachtsmarkt, das Dominikanermuseum, der Testturm, das Münster und das Römerbad. Natürlich sollten sie auch einen Einblick ins Schulleben bekommen: explosive Experimente in Chemie, der Besuch vom Nikolaus im  Englischunterricht und als Highlight die Aufnahme des von Estera Fetti komponierten Songs « Le français n'est pas
compliqué » im Musiksaal.

Mit diesem Projekt haben wir übrigens am Bundeswettbewerb Fremdsprachen erfolgreich
teilgenommen. Hier könnt ihr unseren Film anschauen.

DHG-Schulpreis 2024 – Die Sieger stehen fest

Bereits zum neunten Mal wurde in diesem Schuljahr der DHG-Schulpreis des Vereins "Naturwissenschaft und Technik am DHG" vergeben. Teilnehmen konnten wieder alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-7, wobei diesmal die Aufgabe zu meistern war ein Musikinstrument selbst zu entwickeln und zu bauen. Und unsere Jüngsten zeigten, dass auch sie schon eine Menge naturwissenschaftliches Verständnis, technisches Geschick und vor allem kreative Ideen haben.

Weiterlesen …