Aktuelle Termine

Fremdevaluation

Vera Deutsch

Fachpraktisches Abitur Musik + BK

VERA F

Vera Mathe

Neuigkeiten aus dem Schulleben

DHG-Schüler erfolgreich bei JUGEND FORSCHT

Beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ in Tuttlingen, bei dem 60 Projektgruppen aus dem Raum Donau-Hegau antraten, gingen auch in diesem Jahr wieder vier Jungforscher-Teams des Droste-Hülshoff-Gymnasiums an den Start. Das Duo Sarah Ruf und Mereth Kleikamp (beide Klasse 9b, betreut vom Schülerforschungszentrum Tuttlingen) konnte sich sogar über einen ersten Platz im Fachbereich Biologie freuen und darf im März beim Landeswettbewerb antreten. Wir gratulieren allen Teilnehmern und vor allem den Preisträgern zu ihren gelungenen und erfolgreichen Projekten!

Zwei der vier DHG-Teams schnupperten zum ersten Mal Wettbewerbsluft. Justin Resch (8d) schickte in der Sparte Technik seinen automatischen Tischtennisballsammler ins Rennen. Dabei hat er einen Lego-Roboter so umgerüstet, dass dieser mit einer Walze aus Drahtgeflecht Tischtennisbälle einfangen und festhalten kann. Der Jury gefiel vor allem die pfiffige Idee.

Für Nina Speckhardt (6b) und Nina Laudert (7b) war es ebenfalls ein Debüt bei „Jugend forscht“. Da die beiden in ihrer Freizeit mit Pferden aktiv sind, kamen sie auf die Idee, einen Voltigierhandschuh so zu optimieren, dass mittels erhöhter Reibung ein besserer Halt an der Leine erreicht wird und diese dem Voltigierer nicht mehr aus den Händen rutschen kann. Hierfür testeten sie verschiedene Material-Kombinationen mithilfe einer selbstkonstruierten Apparatur und kamen zu dem Schluss, dass zwischen Leder und Gummi die höchste Reibung erzielt wird. Die gut strukturierte und dokumentierte Arbeit honorierte die Jury mit einem bemerkenswerten zweiten Platz im Fachbereich Physik des Nachwuchswettbewerbs „Schüler experimentieren“.

Weiterlesen …

David E., Schulleiter S. Maier, Vivienne Frey, Max Burger (Freundeskreis Asyl), Jörg Gronmayer (Vorsitzender d. Freundeskreis Asyl)

Spendenübergabe des Abiturjahrgangs 2016

Mit großem Engagement haben die letztjährigen Abiturienten es geschafft, insgesamt  mehr als 4000 Euro an Spendengeldern zusammenzutragen, die sie am 20. Januar dem Freundeskreis Asyl in Rottweil und der Deutschen Knochenmarkspende (DKMS) überreicht haben. Doch wie kam es dazu? Vivienne Frey und Lilian Leyhausen, beide ehemalige DHG-Schülerinnen des Abiturjahrgangs 2016, berichten:
„Menschen die Hoffnung auf eine Zukunft schenken, ohne es gemerkt zu haben? Wie so etwas passiert oder wie ein Abiturjahrgang des DHG Rottweil Spenden in unerwarteter Höhe zusammen trug:
Ab Herbst 2014 sollten wir mit dem Lernen endlich mal in die Pötte kommen, Struktur rein bekommen, den Unterricht endlich einmal ernst nehmen. Jeden Tag drohte uns mindestens ein Lehrer mit dem Abitur. Wir haben darüber gelacht - noch. Haben in einer der ersten Pausen des Schuljahres Teams gebildet und von da an regelmäßig Namenslisten, am besten während der Grundkursstunden, durch die Reihen gehen lassen. Die Themen, die uns hauptsächlich beschäftigt haben, waren nicht etwa die Sternchenthemen unseres Abiturs. Abifasnet – Abistreich – Abizeitung – Abiball – Abifahrt und dann, also echt erst ganz zum Schluss, kam dann immer noch von einem der Kommentar… “Wenn wir es so weit überhaupt schaffen.”

Weiterlesen …

Cyber Coaches

Du hast Fragen zu WhatsApp, Instagram, Smartphones und Co.?

Im Rahmen des SaferInternetDays am 7.2.2017 haben die Cyber Coaches der zehnten Klassen mit dem Referent und Trainer im Bereich der Medienpädagogik Michael Weis einen Actionbound erstellt.

Ein Actionbound erinnert ein bisschen an eine Schnitzeljagd, nur dass eben alles digital abläuft. Im gesamten DHG hängen QR-Codes zu den Themen Smartphones, WhatsApp, Instagram und Cybermobbing aus. Diese Codes können mit dem Smartphone über die App „Actionbound“ gescannt werden. Die App ist sehr klein, das heißt, sie benötigt nicht viel Speicherplatz und kann einfach im Playstore beziehungsweise Appstore heruntergeladen werden, außerdem ist die App kostenlos. Es ist nur eine Anmeldung erforderlich.

Zu jedem Thema gibt es ein Stockwerk, auf welchem die QR-Codes aushängen. Zuerst muss man den Startcode zum jeweiligen Thema finden, die App öffnen und den Code einscannen, dann kann es losgehen. An jedem Bound gibt es Informationen, Videos und Quizfragen, dabei können Punkte gesammelt werden. Diese virtuelle Schnitzeljagd kann auch noch nach dem SaferInternetDay „gespielt“ werden.

Bei weiteren Fragen könnt ihr euch an uns, die Cyber Coaches der zehnten Klassen, wenden.

Viel Spaß!

Neu ausgebildete Schülermentoren bereichern die Ganztagesbetreuung am AMG und DHG

Eine Gruppe von 25 Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 8 – 10 vom Albertus- Magnus Gymnasium und Droste- Hülshoff Gymnasium wurden auf einem 2,5 tägigen Workshop zum Thema „soziale Verantwortung lernen“ vom 29.1 – 31.1 im Naturfreundehaus Jungbrunnen zu Schülermentoren ausgebildet.

Das vierköpfige Team des BDKJ (Bund deutscher katholischer Jugend) des Dekanats in Rottweil um die Dekanatsjugendreferentin Julia Wimmer war begeistert von der „Gruppe“, die innerhalb der kurzen Zeit zu einem großen Team zusammengewachsen ist. Seit diesem Schuljahr haben beide Gymnasien einen Kooperationsvertrag mit dem BDKJ geschlossen, um über die Kooperation in allen Bereichen sehr gut ausgebildete Jugendbegleiter in der Ganztagesbetreuung für die jüngeren Schüler einsetzen zu können.

 

Weiterlesen …